Unsere Welt ist geprägt durch Naturwissenschaft und Technik. Bildung in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT) ist eine notwendige Voraussetzung, um die moderne Welt zu verstehen, in ihr zu bestehen, und Herausforderungen der Menschheit durch Innovationen in diesen Feldern lösen zu können. Vor dem Hintergrund einer wachsenden Technologisierung nahezu aller Lebensbereiche liegt darin auch ein wesentlicher Schlüssel zur gesellschaftlichen Teilhabe und zur verantwortlichen Mitgestaltung unserer Zukunft.

IMPRESSUM

Dienstag, 4. Februar 2020

Presse: GEHEIMES AGENTEN-FUNKGERÄT VON ARCHÄOLOGEN GEFUNDEN!

Köln - Archäologen haben bei Ausgrabungen am Tagebau Hambach einen Spionage-Fund gemacht! Sie gruben ein getarntes Funkgerät aus der ehemaligen UdSSR aus. Das militärische Gerät diente offenbar sowjetischen Spionen. Normalerweise graben Archäologen des LVR-Amtes für Bodendenkmalpflege im Rheinland nach viel älteren Gegenständen.Doch dieses noch original verpackte sowjetische Funkgerät bezeugt laut LVR-Amt für Bodendenkmalpflege die Agententätigkeit im Kalten Krieg. Das Militär-Funkgerät aus der Sowjetunion wurde laut LVR-Amt bei Heppendorf am östlichen Rand des Tagebau Hambachs entdeckt. Mehr lesen...
(Quelle: tag24.de)

IMPRESSUM

Montag, 27. Januar 2020

Gelebter Hamspirit - der Kneipen- und Kompetenzkanal

Vor etwa zwei Jahren ergab es sich, dass sich einige aktive Funkamateure im Raum Bonn / Köln regelmäßig auf der 2m-Frequenz 145,400 MHz in FM simplex trafen. Irgend jemanden findet man seit dem fast rund um die Uhr. Die Themen dort drehen sich sowohl um Privates, als auch um technische Belange. Damit möglichst alle Rundenteilnehmer rauschfrei teilnehmen können, wurde den "Schwächeren" von anderen Funkkameraden geholfen, ihre Antennenanlage zu planen, zu modifizieren oder neu zu errichten. So sind Entfernungen zwischen den Stationen von bis zu 50 Kilometern nichts Besonderes. Auch bei technischen Fragen bekommt man fast immer eine kompetente Antwort oder einen Verweis auf eine praktikable Lösung. Neben ernsthaften Themen kommen auch Blödeleien zur Auflockerung nie zu kurz. Somit ist für einen abwechslungsreichen Zeitvertreib gesorgt. Irgendwann im der Vergangenheit wurde der Name "Kneipen- und Kompetenzkanal" geprägt, der das Ganze sehr gut beschreibt. Die Runde spricht sich ausdrücklich für analogen Sprechfunk aus, um die Teilnahme möglichst preiswert und auch mit alter, aber immer noch guter Technik zu gewährleisten. Ein analog frequenzmoduliertes Signal ist ein Genuss gegenüber der beschnittenen Übertragungsqualität der diversen digitalen Übertragungstechniken. Wir laden alle Funkamateure in Reichweite der Runde recht herzlich zur aktiven Teilnahme ein. Stille Lauscher gibt es zu genüge, hi.

IMPRESSUM

Dienstag, 10. September 2019

15.11.2019 Veranstaltung: Ausbreitung im VHF- / UHF-Bereich

Der Hype um den neuen Allmodetransceiver IC-9700 von ICOM führt erfreulicherweise bereits zu einer Rennaisance der Frequenzen oberhalb von 144 MHz. Nicht nur diese Entwicklung stellt viele Neueinsteiger, aber auch alte Hasen vor die Frage, wie die Funkwellenausbreitung im 2m und 70cm Band geartet ist. Welche physikalischen Grundlagen haben die Verbindungen auf diesen Bändern, wie lässt sich die Technik optimieren und welche Hilfsmittel, wie z.B. Radio Mobile, stehen zur Verfügung. Wilhelm, DL4KAL, will auf diese Fragen eingehen und lädt Interessierte zu einem technischen Abend und zur Diskussion ein.

Die Veranstaltung findet statt am Freitag, dem 15. November 2019 um 19:30 Uhr in den Vereinsräumen des DARC-Ortsverbandes Bonn G03, Burg Limperich, Weinbergweg 34, 53227 Bonn .

IMPRESSUM

Dienstag, 20. August 2019

08.09.2019 - Präsentation "Amateurfunk - Am Puls der Zeit"

Anlässlich des Tages des offenen Denkmals bietet der Ortsverband Bonn des deutschen Amateur Radio Clubs (DARC) neben Führungen durch das historische Vereinsheim der Burg Limperich einführende Präsentationen zum Thema Amateurfunk. Die Präsentationen finden am Sonntag, dem 08.09.2019 um 10:30 Uhr, 12:30 Uhr und 14:30 Uhr statt. Vor und nach den Präsentationen ist Gelegenheit zu Fragen rund um das Thema und zur Besichtigung der Örtlichkeit Burg Limperich, Weinbergweg 34, 53227 Bonn .




IMPRESSUM

Interessante Termine

"Wissen macht Spaß" - deshalb bietet die Redaktion als besonderen Service einen Kalendar mit speziellen Terminen für alle, die MINT interessiert sind. So sind derzeit bereits die Termine der Bonner Amateurfunk-Ortsverbände und der Volkssternwarte Bonn integriert. Direkten Zugriff auf diesen Kalender bekommt man unter der Kurzadresse: https://kurzelinks.de/e0dg . Man kann den Kalender gleichwohl auch in den eigenen Googlekalender integrieren oder über das Ical-Format https://kurzelinks.de/jvza nutzen.

Die Redaktion nimmt gerne interessante Termine auf. Bitte EMAIL !

IMPRESSUM

Samstag, 22. Juni 2019

Petition zum Erhalt des 2m - Amateurfunkbandes

Als Ergebnis der kürzlich beendeten IARU Region 1 Konferenz ist das 2m-Amateurfunkband stark gefährdet. Die französische Telecommunikationsbehörde hat den Bereich von 144 MHz bis 174 MHz für zukünftige Luftfahrtanwendungen vorgeschlagen. Dieser soll dem Vernehmen nach für Telemetrieanwendung zur Flugsicherung von Drohnen genutzt werden.

Mittlerweile ist eine weltweite Petition an IARU und ITU ins Leben gerufen worden. Die Redaktion bittet alle Funkamateure und Förderer des Amateurfunks diese Petition dringend mitzuzeichnen. Bitte verteilt den Link auch in eurem Ortsverband und Umfeld. Es dürfen gerne auch Nichtfunkamateure mitzeichnen, um uns zu unterstützen.

https://www.change.org/p/stop-the-2-meter-amateur-radio-band-144-146mhz-from-becoming-a-aeronautical-band

Auch an dieser Stelle zeigt sich, dass der Beitag jedes deutschen Funkamateurs zum DARC existenziell notwendig für das Weiterbestehen des Amateurfunks ist. Internationale Konferenzen zur Sicherung unserer Frequenzen werfen Kosten auf und die gilt es partnerschaftlich zu tragen.

IMPRESSUM

Mittwoch, 20. März 2019

Meteoriten - Boten aus dem All

Im Rahmen der aktuellen Workshopreihe "Meteoritendetektion" findet am Mittwoch, 03.04.2019 um 19:00 Uhr ein 45-minütiger einführender Vortrag in den Räumen der Volkssternwarte, Poppeldorfer Allee 47, 53113 Bonn statt. Wilhelm Hombach informiert in für Laien verständlicher Form über Meteoriten und stellt im Anschluss das weitere Konzept der Arbeitsgruppe vor. Alle geneigten Menschen sind herzlich eingeladen.





IMPRESSUM

30.03.2019 - Funkamateure unterstützen Earth Hour / Radio Amateurs support Earth Hour

Bildergebnis für earth hour

Am 30. März ist es wieder soweit. In der Zeit von 20:30 Uhr bis 21:30 Uhr lokaler Zeit gehen weltweit die Lichter aus. Auch die Funkamateure beteiligen sich an der weltweiten Klima- und Umweltschutzaktion „Earth Hour“ (Stunde der Erde), die sich für mehr Umweltbewusstsein und Reduzierung von Treibhausgasen einsetzt. Alle Funkamateure sind aufgerufen, ihren Funkbetrieb für diese Stunde einzustellen.

Die „Earth Hour“

Die „Earth Hour“ ist eine weltweite Klima- und Umweltschutzaktion, die jährlich die Menschen auffordert, eine Stunde lang das Licht auszuschalten. Sie wurde 2007 von der Naturschutzorganisation WWF Australia ins Leben gerufen und findet seitdem jedes Jahr im März statt. Ziel der „Earth Hour“ ist es, die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf den Klimaschutz zu lenken.

Vor allem Wahrzeichen in tausenden Metropolen werden in Dunkelheit gehüllt. Vom Empire State Building in New York über das Opernhaus in Sydney bis hin zum Kölner Dom. Weltweit werden sich in diesem Jahr tausende Funkamateure solidarisch erklären und sich an der Aktion beteiligen.

Bildergebnis für earth hour

On the 30th of March it is time again. From 20:30 to 21:30 local time, the lights go out worldwide. Radio amateurs are also participating in the Earth Hour Global Climate and Environmental Action, which promotes greater environmental awareness and greenhouse gas reduction. All radio amateurs are called to stop their radio operation for this hour.

The "Earth Hour"

The Earth Hour is a global climate and environmental action that annually asks people to turn off the lights for an hour. It was founded in 2007 by the nature conservation organization WWF Australia and has been held every year since then in March. The aim of "Earth Hour" is to draw the public's attention to climate protection.

Especially landmarks in thousands of cities are shrouded in darkness. From the Empire State Building in New York to the Sydney Opera House to Cologne Cathedral. Thousands of radio amateurs worldwide will declare their solidarity and participate in the action this year.

IMPRESSUM

Montag, 11. Februar 2019

AMSAT QATAR OSCAR 100 ab 14.02.2019 in Betrieb - WebSDR in Funktion

Der geostationäre Satellit Eshail 2 / AMSAT QATAR OSCAR 100 hat das Commissioning beendet und wird für die Benutzung durch Funkamateure ab Donnerstag,dem 14.02.2019 freigegeben. Gleichwohl ist derzeit bereits der WebSDR der AMSAT-UK ans Netz gegangen. Dieser ist über https://eshail.batc.org.uk/nb/ zu erreichen. Der WebSDR nutzt die weltbekannte Empfangsstelle Goonhilly über die auch der Nachrichtenverkehr der Inmarsat abgewickelt wird. Die Redaktion hat bereits die ersten SSB-Testsignale über den WebSDR empfangen.



IMPRESSUM

Mittwoch, 6. Februar 2019

Gerüchteküche ICOM IC-9700

Derzeit sind in allen entsprechenden Medien Gerüchte zu vernehmen, wonach sich die Auslieferung des VHF-/UHF-Multimode-Transceivers ICOM IC-9700 bis auf weiteres verzögert. Grund soll das neue Freihandelsabkomen zwischen der Europäischen Gemeinschaft und Japan sein. Eine offizielle Bestätigung von ICOM gibt es noch nicht.


IMPRESSUM

Donnerstag, 31. Januar 2019

Planeten

Treffen sich zwei Planeten. Sagt der eine zum anderen: "Du siehst aber schlecht aus. Was hast du denn?" Der andere: "Ich habe Homo Sapiens!" Sagt der erste:" Mach' dir nichts draus, das geht vorbei."

(Prof. Dr. Harald Lesch)





IMPRESSUM

Samstag, 19. Januar 2019

Bonn: Workshop 2019 - Meteoritendetektion und Meteorscatter


Astronomie- und Funkbegeisterten sind mit der neuen Software-Defined -Radio Technologie Experimente und Beobachtungen möglich, die bis vor kurzer Zeit nur mit hohem Aufwand zu realisieren oder wissenschaftlichen Instituten vorbehalten waren. Mit geringem Hardwareeinsatz und meist kostenloser Software lassen sich interessante Einsichten gewinnen.
Nachdem sich im letzten Jahr eine kleine Gruppe erfolgreich mit dem Funkempfang von umlaufenden Wettersatelliten beschäftigt hat, soll in diesem Jahr die Detektion von Meteoritenreflexionen auf der Tagesordnung stehen. Gleichwohl werden wir auch das Thema vom vergangenen Jahr weiterhin verfolgen.

Die Auftaktveranstaltung findet am Dienstag, dem 12.02.2019 um 19:00 Uhr im Refraktorium der Volkssternwarte BonnPoppelsdorfer Allee 47, 53113 Bonn statt. Zum Perseidenfall ist am 10./11.08.2019 eine Exkursion in die Eifel geplant und wird gemeinsam vorbereitet. Dort werden wir die "Sternschnuppen" mit eigenen Empfangsgeräten und visuell beobachten.

Wir freuen uns auf viele naturwissenschaftlich und technikbegeisterte Menschen, die unser Thema gemeinsam erleben und erfahren möchten. Der Workshop wird bewusst auch für bisherige Laien ausgerichtet. Wir bemühen uns, jeden inhaltlich abzuholen und mitzunehmen.


IMPRESSUM