Donnerstag, 13. Dezember 2018

Tod des Kurzwellenfunks - Wireless Power Transmission (WPT)

Derzeit leiden viele Funkamateure unter den Auswirkungen der Power Line Communication (PLC) und schon ist das nächste Problem am Horizont sichtbar. Die Autoindustrie testet Wireless Power Transmission (WPT) als drahtlose Ladetechnik für elektrobetriebene Autos. Dabei sollen Leistungen von 3 Kilowatt bis maximal 22 Kilowatt im Frequenzbereich um die 85 Kilohertz übertragen werden. Bei einer anzunehmenden Dichte im Endausbau von mindestens einem E-Fahrzeug pro Haushalt oder einer Verteilung der benötigten Leistungssendern entlang von Straßenzügen benötigt man nicht viel Fantasie um zu erkennen, dass selbst bei bester Begrenzung der Abstrahlung genügend unerwünschte Leistung auch auf harmonischen Frequenzen von 85 Kilohertz und durch Mischprodukte und Phasenrauschen abgestrahlt wird, um Frequenzen bis in den Kurzwellenbereich zu stören.

Ein kurzer Überblick zum Thema auf den Seiten der RSGB gefunden werden.


(Bildquelle: phys.org)

IMPRESSUM