Unsere Welt ist geprägt durch Naturwissenschaft und Technik. Bildung in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT) ist eine notwendige Voraussetzung, um die moderne Welt zu verstehen, in ihr zu bestehen, und Herausforderungen der Menschheit durch Innovationen in diesen Feldern lösen zu können. Vor dem Hintergrund einer wachsenden Technologisierung nahezu aller Lebensbereiche liegt darin auch ein wesentlicher Schlüssel zur gesellschaftlichen Teilhabe und zur verantwortlichen Mitgestaltung unserer Zukunft.

Redaktion DL4KAL

Freitag, 24. August 2018

Ausblick - DARC in neuem Gewand

Voraussetzung für eine nachhaltige Existenz des Amateurfunks sind über rechtliche Grundlagen hinaus gesellschaftliche Akzeptanz und politische Anerkennung. In den letzten Jahren nehmen leider gesellschaftliche Aspekte immer weniger Raum bei politischen Entscheidungen ein. Die Lobbyarbeit der Industrie und rein finanziell getriebene Entscheidungen rücken statt dessen immer mehr in den Mittelpunkt des Handelns der etablierten Parteien. Aus diesem Grund muss die einzig relevante Interessenvertretung der Funkamateure gestärkt werden.

Die Redaktion befürwortet die Umwandlung des Deutschen Amateur Radio Clubs (DARC) von einem gemeinnützigen Verein in einen Verein öffentlichen Rechtes - ähnlich dem Technischen Überwachungs Verein (TÜV).

Zusätzlich zu den bisherigen Aufgaben könnten dem DARC die folgenden Aufgaben übertragen werden:

  • Konzeption moderner, den Entwicklungen und Erfordernissen angepasster Lizenzklassen im Amateurfunk.
  • Abnahme der Amateurfunkprüfungen und Erteilung der Lizenzurkunden
  • Überwachung des Funkverkehrs der deutschen Lizenzinhaber auf technische und inhaltliche Konformität.
  • Schlichtungsstelle, Ordnungsverfahren bei Verstössen und ggf. Aberkennung der Lizenz
  • Ordentlicher Vertreter bei allen den Amateurfunk betreffenden Fragen in allen entsprechenden Gremien.
  • Planung und Genehmigung von automatischen Stationen (Relais, Baken) auf Amateurfunkfrequenzen im Bundesgebiet.
  • EMVU Prüfstelle und Sachkundegutachten gegenüber der Industrie / Wirtschaft
  • Juristische Vertretung aller Mitglieder in den Amateurfunk betreffenden Angelegenheiten gegenüber Dritten.
  • Rahmenvertragspartner für Haftpflicht und Rechtsschutzversicherung ggf. Unfallversicherung und Geräteversicherung
  • weitere Aufgaben denkbar

Um diese Aufgaben bewältigen zu können, müssen alle Funkamateure (ähnlich berufsgenossenschaftlicher Strukturen) zwangsweise Mitglied im DARC werden. Frequenznutzungsgebühren werden für seine Mitglieder zentral vom DARC abgeführt. Die Bundesnetzagentur (BNA) ist direkte Partnerbehörde und führt die Aufsicht und vermittelt / entscheidet bei strittigen Fragestellungen.