Montag, 4. Juli 2016

Presse: Diese Technik soll nicht in Vergessenheit geraten


Dreieich. Auf der schattigen Terrasse des Götzenhainer Bürgertreffs wurde gegrillt, die Damen des Handarbeitskreises verkauften selbst gestrickte Socken, und die Aktiven bewarben die Angebote des Bürgervereins, der das Götzenhainer Haus mit viel Leben füllt. Oben, unter dem Dach des Gebäudes in der Bleiswijker Straße, nutzten Klaus Klepper und sein Vereinskollege Holger Küster den Tag der offenen Tür des Bürgertreffs als Gelegenheit, das Hobby Amateurfunk etwas bekannter zu machen. „Uns gibt es als Verein schon recht lange“, erzählt Klaus Klepper. 1964 kamen die Funker zusammen und haben in den ersten Jahren in einem Raum des Bausatzherstellers Heathkit in Sprendlingen gearbeitet. Später, 1974, zog der Verein in die alte Berufsfachschule um und seit 1993 sind die derzeit sieben Leute in Götzenhain zuhause. Weiterlesen...