Sonntag, 27. März 2016

Presse: Belgische Polizei kommunizierte per WhatsApp

Belgische Polizisten sollen nach den Anschlägen in Brüssel untereinander per WhatsApp kommuniziert haben. Das berichtet der österreichische "Standard" und beruft sich dabei auf verschiedene belgische Medien. Der Grund für die Nutzung des beliebten Messenger: Das eigene behördeninterne Kommunikationsnetzwerk soll für einige Stunden in die Knie gegangen sein. Ein Polizeisprecher wollte dieses Vorgehen zwar nicht bestätigen, gab aber laut "Standard" zu, dass in den "ersten Stunden nach den Attacken in dieser Hinsicht nicht alles wie geplant gelaufen sei." (Quelle: T-Online)