Freitag, 8. Januar 2016

Presse: Signale aus Kenia


Eckernförde. Der Barkelsbyer geht auf sogenannte DXpeditionen, um aus entfernten Winkeln dieser Welt Rufzeichen zu senden und Antworten zu empfangen. Jetzt baute der 76-Jährige gemeinsam mit vier Funkerfreunden seine Antennen in Kenia auf. Eine Mission mit Hindernissen. Der Flug von Berlin nach Mombasa ist für Schloßer und seine Kollegen noch die leichteste Übung. Angekommen im Ferienhaus „Villa Karibu“, haben die Fünf keine Augen für weißen Strand und schöne Landschaft. Doch der Aufbau der Funkgeräte wird draußen von einem Funkenfeuerwerk jäh unterbrochen. Stürmische Böen kappen einen Strommast, es gibt Kurzschluss. Die Funkamateure sitzen 6600 Kilometer fern der Heimat und haben keinen Saft. „Da haben wir erstmal ausgeschlafen“, so Schloßer. Die Erfahrung macht ihn gelassen. Schon sechsmal nahm er an DXpeditionen teil, unter anderem auf Tonga und in Myanmar. Weiterlesen... (Quelle: http://www.kn-online.de/)