Unsere Welt ist geprägt durch Naturwissenschaft und Technik. Bildung in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT) ist eine notwendige Voraussetzung, um die moderne Welt zu verstehen, in ihr zu bestehen, und Herausforderungen der Menschheit durch Innovationen in diesen Feldern lösen zu können. Vor dem Hintergrund einer wachsenden Technologisierung nahezu aller Lebensbereiche liegt darin auch ein wesentlicher Schlüssel zur gesellschaftlichen Teilhabe und zur verantwortlichen Mitgestaltung unserer Zukunft.

Redaktion DL4KAL

Mittwoch, 22. März 2017

AUFRUF! Veranstaltung "Start des ersten Satelliten Sputnik 1"



Am Wochenende 07./08.10. 2017 soll auf dem Gelände der Volkssternwarte Bonn am alten Refraktorium an den Start des ersten Erdtrabanten Sputnik 1 im Oktober vor 60 Jahren erinnert werden. Zu diesem Anlass sind vielfältige Aktionen geplant:

- Start eines heliumgefüllten Ballons mit funktechnischer Nutzlast am Poppelsdorfer Schloss
- Echtzeitverfolgung der Flugbahn des Ballons per Funk
- Präsentation Wetterbildempfang von NOAA-Satelliten für jedermann
- Nutzung von Übertragungsverfahren aus der interstellaren Raumfahrt im Amateurfunk (WSPR)
- Betrieb einer Amateurfunkstation (Kurzwelle / UKW)
- Fachbezogene Vorträge (Sternwarte / AFu)

Ein Planungstreffen hat bereits stattgefunden, weitere sind im Frühjahr und Sommer geplant. Diese Veranstaltung kann jedoch nicht ohne die Unterstützung einer möglichst zahlreichen Mannschaft realisiert werden. Deshalb bitten wir alle, die Lust haben mitzuwirken sich möglich zeitnah bis spätestens zum 15. April per Email bei dl4kal@t-online.de zu melden.

Donnerstag, 9. März 2017

Mitteilung der Funkleitstelle des FTZ


Quelle: DL-QTC 04-1952

DL-QTC / cq-DL - Archiv des DARC

Für alle, die es noch nicht wissen: Der DARC hat für seine Mitglieder auf seiner Homepage das Archiv aller Clubzeitungen von 1948 bis heute zum Lesen und Herunterladen bereit gestellt. Damit steht ein einzigartiges historisches Nachschlagewerk zur Verfügung. Beachtenswert ist nicht nur der über die Jahre hinweg wechselnde Sprachstil der Veröffentlichungen. Interessant sind auch die Anzeigen kommerzeill gefertigter Amateurfunktransceiver, die in den 50iger Jahren in der Preisklasse eines VW Käfer lagen und deren Anschaffung dem halben Jahresgehalt eines Angestellten in der damaligen Zeit entsprachen. Zu finden ist auch der Bericht über die Gerichtsverhandlung gegen einen betrügerischen Funkamateur, der im Bericht namentlich genannt wurde - heute unvorstellbar. Auch wurde sich Ende der sechziger Jahre schon über leistungsstarke Stationen im 80m-Band beschwert, die ihre QSO mit zugedrehter HF-Regelung auf der damaligen Mobilfunkfrequenz über Stunden ausdehnten. Alles in allem eine Fundstelle zum Schmökern, Entdecken und nostalgischem Träumen.

Freitag, 16. Dezember 2016

Fledermausschutz, Seminar "Bat Ranger"


Foto: W. Dreckmann
Mädels und Jungs von 12 Jahren bis zu 99 Jahren sind angesprochen, wenn Funkamateure am 18. Februar und 11.März des kommenden Jahres "Bat Rangers" ausbilden.

Worum geht es? Jedes Jahr werden von Naturschützern bundesweit Fledermäuse mit kleinen Sendern markiert, um Flugrouten und Quartiere ausfindig zu machen. Die Kenntnis darum ist für den Schutz der kleinen Tiere äusserst wichtig. Um möglichst flächendeckende Informationen zu erhalten werden zahlreiche Helfer benötigt. Das Seminar dient dazu, am Naturschutz interessierte Menschen in die Lage zu versetzen aktiv mit zu arbeiten.

Im Seminar erhalten die Teilnehmer die notwendigen theoretischen und praktischen Kenntnisse, um selbst mittels einer einfachen Peilausrüstung aktiv am Fledermausschutz teilnehmen zu können. 

Sonntag, 20. November 2016

Spielzeug-Roboter läuft in China Amok


Berichten zufolge sei der Spielzeug-Roboter Amok gelaufen, die "Rebellion der Maschinen" habe begonnen. "Sputnik" mutmaßt, dass der Roboter bewusst gehandelt haben könnte.

Auf der Fachmesse in Shenzhen zerschlug der Roboter demnach erst seinen Messestand. Als ihn ein Mitarbeiter stoppen wollte, rollte der Roboter über dessen Bein und presste ihn gegen eine Wand. Der Mann musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Die Maschine, die ein bisschen "R2D2" aus "Krieg der Sterne" ähnelt, wurde eigentlich für Kinder zwischen vier und zwölf Jahren gebaut. (Quelle: T-Online)

Mittwoch, 9. November 2016

Amateurfunkflohmarkt Dortmund 03.12.2016 - Mitfahrer gesucht



Die Redaktion wird am 03.12.2016 zum Amateurfunkflohmarkt nach Dortmund fahren. Es werden insgesamt drei Mitfahrmöglichkeiten geboten. Abfahrt ist um 07:30 Uhr in Bonn. Die Messe beginnt um 09:00 Uhr. Die Zeit der Rückreise wird mit allen Mitreisenden gemeinsam abgestimmt. Es wird eine Kostenbeteiligung von 10€ erwartet. Verbindliche Anmeldung bitte per Email.

Freitag, 7. Oktober 2016

Ein neuer Stern am Funkerhimmel

DX an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr und dies unabhängig von Ausbreitungsbedingungen, wer möchte das nicht? Während des ersten Clubabends des OV G03 im Oktober referierte Wilhelm, DL4KAL über den geplanten geostatonären Amateurfunksatelliten Es'hail, der im dritten Quartal des kommenden Jahres den Funkerhimmel erleuchten wird. In Zusammenarbeit zwischen Funkamateuren in Qatar und der AMSAT-DL wird ein Fenster geöffnet, das Funkbetrieb zwischen Südamerika und Mittelasien und Skandinavien und Südafrika zulässt. Wilhelm beschrieb in seinem Vortrag mit welch einfachen Mitteln eine Teilhabe an dem 250 Khz breiten Bereich für schmalbandige Betriebsarten möglich ist. Er zeigte auf die Möglichkeiten auf, die dieser Satellit für die Notfallkommunikation und bei Fielddays bietet. Die Informationen stießen bei den 25 Teilnehmern auf großes Interesse. Die Errichtung einer entsprechenden Sende-/Empfangsstation für das Clubheim wird geprüft.



Donnerstag, 25. August 2016

Empfangsbaustein für Ultimate 3 WSPR Bake verfügbar


Hans Summers ist es gelungen einen ultimativ günstigen Empfangsbaustein für die Ultimate 3 WSPR Bake anzubieten. Für etwa 25€ liefert er den kompletten Bausatz für einen Direktmischempfänger, der mit dem VFO-Baustein gleicher Fertigung angesteuert wird. Die mechanischen Abmessungen des Bausteins sind so gewählt, dass er Huckepack auf die Bake geschraubt werden kann. Beide Bausteine passen gemeinsam in das lieferbare Gehäuse. Dadurch wird es möglich einen preiswerten eigenständigen Digital-Trx aufzubauen.


Montag, 22. August 2016

WSPR - Bake südlich der Fidschi Inseln

Auf der 30m-WSPR-Frequenz 10.1387 KHz lässt sich derzeit eine mit der Ultimate-3-Bake von Hans Summers bestückte Boje beobachten. Die Boje führt das Rufzeichen ZL1SIX. Der Funkamateur und Yachtie Bob Sutton hat die Boje am 17.Mai 2016 auf der Position mit dem Maidenhead Locator RG93SQ zu Wasser gelassen und dem Spiel von Wind und Wasser überlassen. Weitere Informationen und eine Karte mit der aktuellen Position der Boje liefert die Seite von Bob, ZL1RS . Es lohnt, sich per eigenem Empfänger auf die Lauer zu legen, um das Signal selbst zu empfangen. 

Eine vergleichbare Bake wurde bereits von einigen Funkamateuren im Raum Bonn gebaut und ist derzeit mehrfach in Betrieb.

Montag, 11. Juli 2016

Presse: Fuchsjagd mit Kompass


Börnichen. Mit einem breiten Lachen im Gesicht und etwas außer Atem laufen Lena Wagner und ihre Freundin Anja Preißler in den Garten des Hortes auf der Rathausstraße in Börnichen. "Wir haben es in einer Stunde geschafft und alle vier Füchse gefangen", freuen sich die Mädchen und warten auf die anderen beiden Gruppen. Weiterleiten...

Presse: Verbindungen in die ganze Welt


VELBURG.Nichts weist von außen auf einen Feldtag oder „Field Day“, hin, wie ihn der Ortsverband der Funkamateure Parsberg, auf dem Gelände des Grill- und Zeltplatzes am Herz-Jesu-Berg, oberhalb Velburgs veranstaltete. Mehrere kleine Zelte, spielende Kinder, ein romantisches Lagerfeuer, ein paar winzige Antennen und ein Stromerzeuger, der unter der Mithilfe von Sonne die notwendige Energie für das Funken erzeugte. Weiterleiten...

Presse: Amateurfunkpartnerschaft Tübingen / Aix-en-Provence



Im Zeitalter von E-Mail, Facebook oder Skype pflegen Amateurfunker eine fossil anmutendes Leidenschaft. Dabei treffen sich jedoch Menschen auf buchstäblich gleicher Wellenlänge, es entstehen Freundschaften: Tübinger Funker und solche aus Aix-en-Provence pflegen ihre Verbindung seit über 40 Jahren. Weiterlesen...

Montag, 4. Juli 2016

Presse: Hallo Weltraum!


Weltraummüll gefährdet Weltraumstation ISSÜber zwei Jahre dauerte es von der ersten Idee bis zur Umsetzung. Die Schüler des Justus-Knecht-Gymnasiums hatten sich akribisch auf den großen Tag vorbereitet. 2015 hatte sie sich Amateurfunk-AG mit Unterstützung des Bruchsaler Amateurfunk-Clubs um einen Kontakt zur ISS beworben und im Januar den Zuschlag erhalten - rund zehn Minuten lang sollten ihnen der amerikanische Astronaut Jeff Williams für Fragen zur Verfügung stehen. Weiterlesen... 

Presse: Diese Technik soll nicht in Vergessenheit geraten


Dreieich. Auf der schattigen Terrasse des Götzenhainer Bürgertreffs wurde gegrillt, die Damen des Handarbeitskreises verkauften selbst gestrickte Socken, und die Aktiven bewarben die Angebote des Bürgervereins, der das Götzenhainer Haus mit viel Leben füllt. Oben, unter dem Dach des Gebäudes in der Bleiswijker Straße, nutzten Klaus Klepper und sein Vereinskollege Holger Küster den Tag der offenen Tür des Bürgertreffs als Gelegenheit, das Hobby Amateurfunk etwas bekannter zu machen. „Uns gibt es als Verein schon recht lange“, erzählt Klaus Klepper. 1964 kamen die Funker zusammen und haben in den ersten Jahren in einem Raum des Bausatzherstellers Heathkit in Sprendlingen gearbeitet. Später, 1974, zog der Verein in die alte Berufsfachschule um und seit 1993 sind die derzeit sieben Leute in Götzenhain zuhause. Weiterlesen... 



Mittwoch, 29. Juni 2016

Presse: Mittwintergrüße aus der Antarktis

Aktuell bin ich als IT- und Elektronik-Ingenieur (Funker) an Deutschlands südlichstem Arbeitsplatz, der Neumayer Station 3 (DP0GVN) in der Antarktis, tätig. Mit neun Leuten sind wir hier die 36. Überwinterungsmannschaft und seit März quasi auf Eis gelegt. Das erste Flugzeug, Rosinenbomber (DC3/ BT67) mit Skiern, kommt erst im November. Bis Februar 2017 sind wir noch hier. Alle Teilnehmer der Überwinterungsmannschaft haben an einem Lehrgang Schiffsbrandbekämpfung an der Außenstelle für Schiffssicherung in Neustadt Holstein teilgenommen. Somit sind wir hier quasi die Betriebslöschgruppe, allerdings ohne Chance auf Verstärkung. Weiterlesen...