Unsere Welt ist geprägt durch Naturwissenschaft und Technik. Bildung in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT) ist eine notwendige Voraussetzung, um die moderne Welt zu verstehen, in ihr zu bestehen, und Herausforderungen der Menschheit durch Innovationen in diesen Feldern lösen zu können. Vor dem Hintergrund einer wachsenden Technologisierung nahezu aller Lebensbereiche liegt darin auch ein wesentlicher Schlüssel zur gesellschaftlichen Teilhabe und zur verantwortlichen Mitgestaltung unserer Zukunft.

IMPRESSUM

Montag, 5. April 2021

Tipp: Zwei Instanzen WSJT-X gleichzeitig

Der Redaktion stellte sich die herausforderung zwei Instanzen des Decodierprogramms WSJT-X zur gleichen Zeit auf dem PC zu betreiben. Dabei sollte eine Instanz am ICOM IC-7300 die Kurzwellenbänder bedienen, die zweite Instanz auf einem ICOM IC-9700 das 2m-Band. Durch Nachfrage und zwei freundliche Antworten von Hartmunt Luedtke und Stefan Braun in der entsprechenden Facebook-Gruppe wurde das Problem gelöst.



Man erzeugt die Notwendigen Instanzen, indem man für jeden Betriebsfall getrennt jeweils eine Verknüpfung auf dem Desktop des PC anlegt. In den Eigenschaften der jeweiligen Verknüpfung editiert man die Zeile "Ziel" durch Hinzufügen der Syntax "--rig-name=KW" beziehungsweise "--rig-name= UKW. Danach lassen sich die unterschiedlichen Instanzen problemlos parallel aufrufen und sind mit den jeweiligen Parametern, die für die beiden unterschiedlichen Geräte notwendig sind zu konfigurieren.



Vielen Dank für Hilfe und Unterstützung. Weitere Erklärungen und Videos zum Thema in englischer Sprache gibt es auf der Seite von K0PIR


IMPRESSUM

Bonner WebSDR - so funktioniert es....

Zum Thema Web- / KiwiSDR hat Arthur, DL2ART ein interessantes Video verfasst. Eine klare Empfehlung der Redaktion.



Und hier nochmal der Link zu "unserem" WebSDR => http://dl0dtm.ddns.net:8073/

IMPRESSUM

Mittwoch, 31. März 2021

Aktuelles: Websdr des VFDB Bonn

Der Websdr des VFDB Bonn Z37 ist seit einigen Tagen online. Er wurde bisher von zahlreichen Interessierten in Nähe und Ferne genutzt. Die technische Ausstattung kompletiert sich zunehmend. Neben dem eigentlichen SDR-Empfänger der Marke Kiwi wurde der 120m lange Dipol durch eine SDR-gerechtere aktive Empfangsloop Megaloop der Marke Bonito ersetzt. Es zeigte sich, dass die anfänglich während der dunklen Tageszeit festgestellten Übersteuerungen nicht mehr zu verzeichnen sind. Ausserdem ist die Empfangsleistung über 15 MHz gestiegen. 

Nach einer weiteren Optimierung des Zusammenspiels der Komponenten soll die Technik am endgültigen Standort aufgebaut werden. Dazu ist der VFDB Z37 Ortsverband Bonn einen Vertrag mit der Deutschen Funkturm GmbH (DFMG) eingegangen. Dieser gestattet die Nutzung der ehemaligen Fernsehumsetzerstation auf dem Ölberg im Siebengebirge. Man möchte dort bewusst unabhängig der bisher etablierten IGFS -   Interessengemeinschaft Funkamateure Siebengebirge agieren können.

Mittelfristig ist die Erweiterung der Empfangsstelle für Frequenzen oberhalb von 30 MHz geplant. Das würde neben der Möglichkeit Bandöffnungen rechtzeitig zu erkennen, auch die Detektion von Meteoriten erlauben.

Donnerstag, 25. März 2021

Salzwasserbatterie - neue Technologie zur Energiespeicherung

Im Video beschreibt der Wissenschaftsblogger Jacob Beautemps eine neue umweltfreundliche Technologie zur Speicherung elektrischer Energie. Die Idee wurde vor Jahren geboren und rückt erst jetzt wieder in den Focus der Wissenschaft.

Mittwoch, 24. März 2021

Erinnerung: Amateurfunk Barcamp am 25.03.2021

Morgen, 25.03.2021 findet von 19:00 Uhr bis voraussichtlich 22:15 Uhr das nächste Amateurfunk-Barcamp des DARC statt. Eine Einführung in die Konferenztechnik gibt es von 17:00 Uhr bis 18:30 Uhr. Was ein Barcamp ist und wie man dort mitmacht gibt es komplett mit einem beschreibenden Video auf der Webseite => Amateurfunk - Barcamp DARC

IMPRESSUM

Verzögerungen im Lieferverkehr von Asien

Im für Elektronikprodukte wichtigen Lieferverkehr aus Asien sind mindestens mehrtägige, wenn nicht mehrwöchentliche Verzögerungen zu erwarten, nachdem ein Containerschiff in der Hauptschlagader des Handels, dem Suezkanal havarierte. Das 400m lange und 60m breite Schiff wurde durch heftige Sturmböen an einer der engsten Stellen des Kanals quer zur Fahrtrinne gedrückt und lief auf Grund. Weitere Schiffe könen derzeit weder vor noch hinter dem Havarierten passieren. Die Größe des Schiffes und die Wetterverhältnisse lassen eine zügige Beseitigung des Hindernisses unwahrscheinlich erscheinen.

Dienstag, 23. März 2021

Lokales: Verantwortlicher DB0SB und DB0RHB aus IGFS-Vorstand entlassen

Wie der Redaktion bekannt wurde, ist Holger Thomsen, der Relaisverantwortliche für die analogen Siebengebirgsrelais DB0SB (2m) und DB0RHB (70cm) von seinem Amt als Beisitzer entbunden worden. Der geschäftsführende Vorstand der Interessengemeinschaft der Funkamateure Siebengebirge, IGFS gibt dazu sinngemäß an, man sei kommunikativ nicht auf gleicher Wellenlänge. Es gäbe unterschiedliche Ansichten über organisatorische und technische Belange. Holger habe daraufhin überraschend angekündigt seine Relaisverantwortlichkeiten für die Standorte Drachenfels und Rheinbach aus dem Verbund der IGFS zu lösen. 


Holger Thomsen, DB6KH, Held des Analogfunks
(Bildquelle: VFDB Z37)





Die Redaktion wünscht den Bonner Funkamateuren und Holger zukünftig ungestörten und ungebremsten Betrieb der betroffenen Relais mit hoher Empfindlichkeit und großer Reichweite bei bester analoger Modulation.


Freitag, 19. März 2021

Aktuell! Neuer WebSDR in Bonn im Probebetrieb

Seit heute ist ein lang gehegtes Projekt in die vorletzte Phase eingetreten. In Bonn wurde ein öffentlich zugänglicher WebSDR installiert. Der VFDB Ortsverband Z37 hat nach kurzem "Trockentest" einen Kiwi-SDR auf einem Gebäude am Landgrabenweg installiert. Das Gerät wird an einem 120m langen Dipol betrieben und liefert bereits jetzt sehr gute Empfangsergebnisse. Wer es mal ausprobieren möchte findet das Gerät unter dem Link.

Freitag, 12. März 2021

Tipp: Ein- und abstrahlfestes USB-Kabel

Moderne Transceiver, wie ICOM IC-7300 und YAESU FT-991A, nutzen eine USB-Schnittstelle zur CAT-Steuerung der Geräte. Sie stellen über den gleichen Weg eine Audioschnittstelle zur Verfügung. Gibt es auf dieser Schnittstelle Einstrahlungen in das Kabel oder strahlt das Kabel ab, führt dies zu unerwünschten Effekten. So kann der Empfang im Transceiver oder einem anderen Empfänger durch die Signale im USB-Kabel gestört sein oder im angeschlossenen PC zeigen sich die eigentümlichsten Effekte. Nach langer Suche empfiehlt die Redaktion das abgebildete Kabel. (Anm.: Die Grafik ist mit einem Link hinterlegt). In den Rezensionen des Anbieters wird oft auf durch die Verwendung des Kabels gelöste Störungen und Fehlfunktionen hingewiesen.

Esoterisches Gerät wegen Funkstörungen verboten




IMPRESSUM

Montag, 1. März 2021

Digital Ghostbusters won the Match

Die Geister, die wir riefen, sind endlich dort wo sie hin gehören - in den Tiefen des digitalen Netzwerks. Seit die Redaktion den Stopfen für die Flasche gefunden hat, ist sie mit den "Digital Ghosts" versöhnt und empfiehlt RAMSES zur erquicklichen Konversation. Aladins Schlüssel ist die Software Dude-Star, wie das folgende Video zeigt. Mit diesem Video bekommt jeder einen Eindruck von der Software und in einigen Beispielen von der hohen Güte der digitalen Sprachübertragung.

Sonntag, 28. Februar 2021

Leserbrief zur Situation digitaler Relaisfunkstellen

Die Redaktion hat einen Leserbrief von Achim Breuer zu den letzten Veröffentlichungen "Offener Brief zu Relaisstellensituation im Siebengebirge" und "Warum der Amateurfunk bei Relaisfunkstellen keine digitalen Sprachcodecs benötigt" erhalten. Wir möchten den Inhalt unserer breiten Leserschaft zur Diskussion stellen und veröffentlichen den Text unter Einverständnis von Achim an dieser Stelle.

Grundsätzlich sehe ich die Situation der Relais auch kritisch. Digitale Betriebsarten finde ich grundsätzlich nicht verkehrt. Aber es dürfte ruhig etwas innovativer sein. DStar und C4FM sind durch Icom und Yaesu entwickelt worden um ihre passende Hardware abzusetzen und wir sind ihnen prima auf den Leim gegangen. Die restlichen Techniken sind bei der Industrie abgeschaut und in den Amateurfunk importiert worden.
Natürlich sind Raspberry Arduino und die Programmierung derselben für manche schon herausfordernd. Und auch Relaistechnik ist nicht so simpel. Aber innovativ ist das Ganze irgendwie nicht. Und die unterschiedlichen Techniken machen es erforderlich, sich für jede Betriebsart eine Handfunke um den Hals zu hängen, um für alle Eventualitäten gerüstet zu sein. Macht keiner und daher nehmen wir dann besser direkt das Handy und die Relais benutzt keiner.
Ich bin nicht im Bilde, ob es sowas schon gibt. Aber wie wäre es mit einer Handfunke als Plattform, also HF Teil für 2m / 70cm und leistungsfähige DSP - Technik, GPS usw. um offene Software darauf zu installieren. Codecs für Sprachübertragung gibt es auch offen. Sogar sehr innovative mit minimaler Bandbreite. Das gleiche dann für die Relaisstandorte. Und dann schauen wir uns mal die verschiedenen vorhandenen Digitalstandards an, nehmen das beste aus allen Welten und entwickeln ein Netz selber. Und zwar eines, für das man keinen Wochenendkurs benötigt.
Und FM ? Aber ja ! Bisher hat FM immer noch gegenüber allen digitalen Betriebsarten einen Systemvorteil. Das Gehirn des OM synchronisiert auf verrauschte Signale einfach besser als jeder Codec. Das angestaubte Echolink könnte da eine mögliche Basis für weitere Entwicklungen bieten. Vernetzt wird das Ganze natürlich über HamNet.
Wer die Handfunken baut ? Sollte mit 3D Druckern und den heutigen Fertigungsmöglichkeiten für Platinen auch kein Problem mehr darstellen. Ist dann zwar vielleicht nicht designmäßig rundgelutscht, aber zumindest mal ist so eine Handfunke dann selbst entwickelt.
Eine solche Plattform bietet dann auch unendliche Möglichkeiten sich kreativ auszutoben. Datenübertragung für Text / Netzwerk, Vollduplex, Betrieb über Satelliten, Store und Forward...
Amateurfunk ist keine Dienstleistung sondern ein Hobby um Innovationen zu entwickeln.

IMPRESSUM